Erich Kästner

Uut Wikipedia
(Fäärelaited fon Emil Erich Kästner)
Wikselje tou: Navigation, Säike (08)
Erich Kästner, 1961
Signatur

Emil Erich Kästner (maast bloot Erich Kästner naamd, * 23. Februoar 1899 in Dresden; † 29. Juli 1974 in München) waas aan düütsken Skrieuwer. Hie is foarallen bekoand foar sien tiedkritiske Riemsele un sien Bäidensbouke, wier uk oafter Kritik, wan uk snurrich ferpakked, ienwierked is.

Bibliografie[Beoarbaidje | Quelltext bearbeiten]

  • Herz auf Taille, (1928)
  • Emil und die Detektive, (1928)
  • Lärm im Spiegel, (1929)
  • Ein Mann gibt Auskunft, (1930)
  • Arthur mit dem langen Arm, (1931)
  • Pünktchen und Anton, (1931)
  • Fabian, Die Geschichte eines Moralisten, (1931)
  • Der 35. Mai, (1932)
  • Das verhexte Telefon, (1932)
  • Gesang zwischen den Stühlen, (1932)
  • Die Entwicklung der Menschheit, (1932, Riemsel)
  • Das fliegende Klassenzimmer, (1933)
  • Drei Männer im Schnee, (1934)
  • Emil und die drei Zwillinge, (1934)
  • Die verschwundene Miniatur, (1935)
  • Doktor Erich Kästners lyrische Hausapotheke, (1936)
  • Der Zauberlehrling, (1936)
  • Georg und die Zwischenfälle, (1938), uk wäil Der kleine Grenzverkehr naamd
  • Münchhausen, (1943)
  • Bei durchsicht meiner Bücher (1946)
  • Das doppelte Lottchen, (1949)
  • Die Konferenz der Tiere, (1949)
  • Das fliegende Klassenzimmer, (1954)
  • Die dreizehn Monate, (1955)
  • Die Schule der Diktatoren, (1957)
  • Als ich ein kleiner Junge war, (1957)
  • Notabene 45, ein Tagebuch, (1961)
  • Das Schwein beim Friseur, (1962)
  • Der kleine Mann, (1963)
  • Der kleine Mann und die kleine Miss, (1967)

Ferbiendengen ätter buuten[Beoarbaidje | Quelltext bearbeiten]